Shcon fit für das nächste Google Update?

Am 21. April 2015 ist es soweit: Google hat für diesen Stichtag ein Mobile Update angekündigt. Websites, die bis zu diesem Datum nicht für mobile Endgeräte optimiert worden sind, werden im Suchranking (ziemlich) abstürzen.

Schon vor knapp zwei Monaten kündigte Suchmaschinengigant Google an, dass die „mobile friendliness“ künftig eine immer größere Rolle spielen werde. Das dies so kommen würde war jedoch bereits klar, als im Oktober des vergangenen  Jahres das Tool „Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten“ in die Google Webmaster-Tools integriert wurde.

Einen weiteren Hinweis auf die immer wichtiger werdende „mobile friendliness“ lieferten auch die vermehrt auftretenden Meldungen innerhalb der Google Webmaster-Tools, falls es Probleme mit der Bereitstellung mobil-optimierter Inhalte gab.

Doch damit nicht genug. Auch im November 2014 lieferte Google Hinweise auf das künftig stark gewichtete Rankingkriterium. Im Google Blog wurde darüber berichtet, dass die Darstellung der Suchtreffer um den Hinweis „Für mobile Endgeräte optimiert“ erweitert werden würde.

Die besten SEO-Tools

Seerobots

Bei diesem Tool werden Informationen in der Status-leiste eines Browsers farblich hervorgehoben. Seerobots entnimmt die Informationen aus den Angaben des Robots-Meta-Tags der Website und stellt diese dann da. Besonders geeignet ist dieses Tool für einen schnellen Check.

SearchStatus

Webdesign Kugel rotiert, SEO, TemplatesDieses Plugin ist ein Allrounder und sollte nicht in der SEO-Toolbox fehlen. Mithilfe des „Highlight Nofollow Links“ kann man die Meta-Tags, aber auch die ausgehenden Links einer Website herausfinden.  Diese werden dann farblich hervorgehoben, damit sie direkt zu erkennen sind. SearchStatus kann aber auch die robots.txt-Datei oder die XML-Sitemap anzeigen. Aber die beste Anwendung dieses Plugins, ist die Anzeige des Canoncial-Tags.

roboxt!

Genauso wie bei allen anderen Plugins wird auch bei diesem die Auswertung in der Status-Leiste des Browers angezeigt und zeigt an ob die Seite mit robots.txt gesperrt ist oder frei. Das Plugin ist dazu da um zu testen ob die inhaltstragenden Seiten erreichbar für den Crawler sind oder ob sie via robots.txt gesperrt ist.

Die Website t3n stellt noch viele weitere Plugins vor.

Content Marketing – Trends für 2015

Das hochwertiges und nahhaltiges Content Marketing einer der wichtigsten Bestandteile der Unternehmenskommunikation ist, ist keine überraschende Neuigkeit für die Marketingbranche. Eine langfristige Planung und die Bereitstellung von einzigartigen Inhalten, die den Usern einen gewissen Mehrwert bieten sind absolut unerlässlich. Das kann aber nur erreicht werden, wenn Unternehmen sich über stets über aktuelle Trends informieren und neue Maßnahmen für ihre Kommunikations- und Marketingstrategien für sich zu nutzen wissen. Welche Content Marketing-Trends uns in diesem Jahr erwarten wird jetzt verraten.

SEO acronym in wood type
Nicht nur im Rahmen der Suchmaschienenoptimierung ist Content Marketing absolut unerlässlich.

1.    Trendmedium: Video
Videos sind eines der absoluten Trendmedien in 2015. Sowohl in Form von Gast-Video-Posts als auch in Form von interaktiven Videos werden sie uns in den kommenden Monaten immer häufiger begegnen. Interaktive Inhalte bieten dabei den besonderen Vorteil, dass sie den Usern bzw. der Zielgruppe und dem Unternehmen die Identifikation mit einer bestimmten Kampagne erleichtern.
 
2.    Influencer Content immer wichtiger
Wenn Unternehmen ein Problem mit ihrer Glaubwürdigkeit haben greifen sie immer wieder auf das sogenannte Influencer Marketing zurück. Denn Blogger werden von der jeweils relevanten Zielgruppe immer häufiger als die „echten“ Experten wahrgenommen. Unternehmen machen sich dies zunutze und erstellen in Zusammenarbeit hochwertigen Content der die Zielgruppe ohne Umwege erreicht und von ihr geteilt werden kann. In 2015 wird Influencer Marketing zunehmend an Wichtigkeit dazugewinnen.

3.    Content Marketing verdrängt andere Werbeformen zunehmend
Was sich in den letzten Jahren bereits im Marketing im Allgemeinen und im Speziellen in der Suchmaschinenoptimierung abgezeichnet hat wird in 2015 immer deutlicher. Beim Content Marketing handelt es sich nicht einfach nur um einen Trend oder einen Hype, sondern um eine Maßnahme, die andere Werbeformen künftig immer mehr verdrängen wird. Dazu zählt beispielsweise die klassische Display-Werbung.

Welche Content Marketing-Trends uns in 2015 noch erwarten werden kann unter dem folgenden Link nachgelesen werden.

Rankings 2015: Performance-Marketing, SEO, SEA & Co.

Jedes Jahr veröffentlicht iBusiness, das Magazin für Zukunftsforschung für interaktives Business, Rankings zu unterschiedlichsten Marketingbereichen. Publiziert werden diese Rankings in Zusammenarbeit mit den Fachmagazinen Horizont, Werben & Verkaufen (W&V), dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und HighText iBusiness.

Performance Marketing Rankings 2015

Auf diesem Ranking Poster werden die größten Plattformen der folgenden Disziplinen aus der Marketing-Branche gelistet: Affiliate-Marketing, E-Mail-Marketing und Performance-Marketing. Hierbei handelt es sich abgesehen von Bannern und Suchwortanzeigen um die wichtigsten Werbeplattformen. Das Ranking wird genau einen Tag vor dem Start der in Köln stattfindenden DMEXCO veröffentlicht und Besuchern der Messe ausgehändigt.

SEO/SEA in Deutschland 2015

Dieses Ranking-Poster listet all diejenigen Unternehmen auf, die in ihren Branchen jeweils die höchste SEM-Sichtbarkeit erreichen. Außerdem wird noch angezeigt, wie die aufgelisteten Unternehmen jeweils bei den generischen Suchergebnissen abschneiden. Diese Werte und Angaben machen das Poster zu einer wichtigen Benchmark für die Performance der einzelnen Unternehmen.

Die größten E-Learning-Anbieter 2015

Dieses Ranking-Poster wird nicht mit den eingangs genannten Kooperationspartnern erstellt, sondern in Zusammenarbeit mit der LEARNTEC und dem MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung. Allerdings wird dieses Ranking der größten deutschen Anbieter für individuelle E-Learning-Lösungen erst im Oktober 2015 veröffentlicht.

Infos zu allen weiteren von iBusiness veröffentlichten Postern gibt es unter dem folgenden Link.

Kostenlose SEO-Tools

Für kleinere Aufträge im Bereich SEO bedarf es nicht direkt einer spezialisierten Agentur. Wer sich in einfachen Basics eingearbeitet hat kann mit kostenlosen SEO-Tools am eigenen Rechner daheim oder im Büro schnelle Erfolge erzielen und die eigene Webseite stetig weiter optimieren und ihren Bekanntheitsgrad im Netz steigern. Welche Tools dabei besonders hilfreich sind und die wichtigsten Funktionen abstecken, verraten wir jetzt.

Tools für die SEO- bzw. Webseiten-Analyse

Diese Programme ermöglichen es, die eigene Webseite aus Sicht der Suchmaschine zu betrachten. Außerdem werden wichtige Hilfestellungen gegeben, damit die Positionierung bei Google verbessert werden kann, was wiederum von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt (Usability, Content usw.).

Google Webmater Tools

Stellt ausführliche Informationen zur Verfügung, die zeigen, wie Google die jeweilige Webseite wahrnimmt.

Bing Webmaster Tools

Funktioniert wie die Google Webmaster Tools. Einziger Unterschied ist hier, dass dieses Tool auf die beiden Suchmaschinen Bing und Yahoo ausgerichtet ist.

Sistrix Smart

Sistrix ist dem ein oder anderen vielleicht schon ein Begriff. Im Gegensatz dazu ist Sistrix Smart aber die kostenfreie Variante. Dieses Tool ist vor allen Dingen für SEO-Neulinge sehr hilfreich und diejenigen, die kleinere Web-Projekte betreuen.

Tools für die Erkennung von Duplicate Content

Wer sich mit den SEO Basics beschäftigt hat – wovon an dieser Stelle ausgegangen wird – der weiß, dass Duplicate Content das „Todesurteil“ für eine jede Webseite ist. Zum Glück gibt es einige kostenlose Programme, die diesen finden können.

Copyscape

Copyscape scannt das gesamte Internet und findet so schnell heraus, ob auf einer anderen Seite Kopien ganzer Texte oder einzelner Elemente vorhanden sind. Hierzu muss lediglich die URL eingegeben werden und das Tool scannt anschließend die Seiteninhalte.

Google Similar Pages

Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Plugin, eine kostenlose Erweiterung, für Google Chrome. Wie der Name schon sagt werden hiermit Seiten gefunden, die der eigenen sehr ähnlich sind.

Weiter kostenlose Tools für SEO-Einsteiger, -fortgeschrittenne und –profis werden unter dem folgenden Link aufgelistet.

SEO Veranstaltungskalender 2015

Wer im Online Marketing arbeitet weiß selber, wie enorm wichtig regelmäßige Weiter- und Fortbildungen sind. Und weil 2015 erst fünf Tage jung ist, ist jetzt natürlich der perfekte Zeitpunkt, um anstehende Events rund um die Themen SEO, SEA, E-Commerce & Online Marketing im Allgemeinen in den persönlichen Kalender einzuplanen. Hier kommen also die wichtigsten Messen, Seminare, Workshops u.v.m. im Überblick.

Events
Im Januar geht es direkt los mit spennenden Events rund um SEO, SEA, SEM & Co.

Termine 2015

PPC Masters – 12.02.2015, Berlin
Online Marketing Rockstars – 27.02.2015, Hamburg
CAMPIXX: Week / SEO CAMPIXX – 09. – 15.03.2015, Berlin
SMX München – 17. + 18.03.2015, München
TactiXX – 24.03.2015, München
Internet World Fachmesse & Kongress – 24. + 25.03.2015, München
Swiss Online Marketing – 15. + 16.04.2015, Zürich (CH)
SEACAMP – 16.04.2015, Jena
Hitmeister eCommerce Day – 17.04.2015, Köln
SEMSEO – 07. + 08.05.2015, Hannover
contra 2015 – 11.09.2015, Düsseldorf
SEOkomm – 20.11.2015, Salzburg (AT)

Das ist euch noch nicht genug? Oder die Veranstaltung, die ihr sucht ist nicht mit aufgelistet? Dann schaut doch mal in diesem oder diesem Eventkalender vorbei. Hier findet ihr garantiert den passenden Termin für 2015.

Yahoo kauft BrightRoll

interfaceYahoo hat die Internetplattform BrightRoll gekauft, die sich auf Videowerbung spezialisiert hat. Der Kauf kostet 640 Millionen US-Dollar. Darüber wurde bereits im Oktober spekuliert. Jetzt ist es amtlich.

CEO Marissa Mayer hat die Übernahme im Firmenblog von Yahoo offiziell bestätigt. Yahoo verspricht sich durch den Kauf, zur größten Bewegtbild-Anzeigen-Plattform im Netz zu werden. Die Investition in BrightRoll soll sich für Yahoo schon bald amortisiert haben, denn BrightRoll schreibt schwarze Zahlen. In diesem Jahr erwartet Bright-Roll einen Umsatz von 100 Millionen US-Dollar.

Rankingfaktoren 2014

C
Rankingfaktoren 2014 von dem deutschen Unternehmen Searchmetrics

Das deutsche Unternehmen Searchmetrics ist der Herausgeber der alljährlichen Untersuchung  der Rankingfaktoren. So wurden auch dieses Jahr wieder die Rankingfaktoren 2014 herausgebracht.  Gleich zu Anfang sagte das Unternehmen Searchmetrics, dass es keine Garantie für den Einfluss der ermittelten Faktoren gibt. So wird in den Rankingfaktoren 2014 gesagt, dass hohe Signals für ein hohes Ranking verantwortlich ist. Laut Google gilt dieser Faktor als nicht relevant.

Die rund 100-Seitige Studie zeigt, was die Suchmaschine Google unter einer guten Webseite versteht. Die Rankingfaktoren basieren auf mehr als 250.000 bei Google in den Top 30 aufgeführten URLs. Diese wurden auf ihre Eigenschaften untersucht. Neben den authentischen Links und dem guten Content gibt es noch eine Reihe von weiteren Rankingfaktoren 2014 welche Google in Zukunft für das Ranking von Websites verwendet.

Die Textlänge und die Anzahl der Wörter sind in den letzten Jahren sehr gestiegen. Auch in den Rankingfaktoren 2014 ist daher deutlich zu erkennen, dass dieser Trend weiter anhält. Neben der Textlänge ist die Anzahl der zusätzlichen Medien, wie zum Beispiel Bilder oder Videos, sehr entscheidend für ein besseres Ranking.  Höher gerankte Inhalte sind in der Regel etwas anspruchsvoller zu lesen. Des Weiteren haben höher gerankte Webseiten bei Google im Schnitt weniger Werbung. Auch das Housekeeping spielt bei den Rankingfaktoren 2014 eine große Rolle. Dies bedeutet, dass die Webseite eine gute Seiteninformationsarchitektur aufweist. Eine schlechte interne Linkstruktur kann sich negativ auf die Suchmaschinenperformance auswirken. Zusätzlich zu einer guten Seiteninformationsarchitektur ist es wichtig, dass die Webseite eine gute Seitentechnik hat. Dazu gehören unter anderem eine schnelle Ladezeit und alle gängigen Meta-Elemente.

SEO Basic-Quellen

Mature Man Gesturing Ok Sign
Wichtige Basic-Quellen für SEO Einsteiger

Gerade, wenn man Einsteiger im SEO Bereich ist, sollte man ein paar Basic-Quellen kennen. Denn nur so kann man erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung betreiben. Die SEO Basic-Quellen kann man unterscheiden. Dabei kann man sich zwischen den Webseiten direkt von Google entscheiden, oder man benutzt als Quelle Offline Input.

Google Webmaster Tools

Die Webmaster Academy von Google selbst, ist die erste Basic-Quelle, welche wir Ihnen sehr gerne auf dem Weg geben möchten. Hier werden alle Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung geklärt. Dabei erklärt Matt Cutts, das Google Sprachrohr, in regelmäßigen Videos, alles Wissenswerte über dieses Thema. Dabei sind die Videos sehr gut sortiert. Wenn Sie sich lieber Hilfe auf Deutsch holen möchten, sollten Sie sich Videos von John Müller anschauen. Dieser veranstaltet regelmäßig live Webmaster-Hangouts auf Google+.

Google Analytics Academy

Gerade diese Basic-Quelle ist für Einsteiger sehr wichtig. Google bietet selber sehr gute Online Kurse für Google Analytics an. Hierbei bekommt man einen sehr guten Einblick in das Unternehmen Google und wie dieses arbeitet. Sie bekommen sehr gute Einblicke in die Arbeit von Google und wie dieses Unternehmen die einzelnen Webseiten analysiert.

SEO-Stammtisch

Diese Basic-Quelle ist nicht direkt von Google selber. Jede Branche hat einen Stammtisch. So auch die Suchmaschinenoptimierung in Deutschland. Dieses Treffen findet in München statt. Dabei stehen nicht nur die neusten Insights und Erkenntnisse auf dem Tagesplan. Jedoch kann man sich auf Gleichgesinnte freuen und diese in einem interessanten Gespräch näher kennen lernen.

Website Boosting

Dies ist die letzte Basic-Quelle, welche wir Ihnen mit auf dem Weg geben möchten. Das Magazin Website Boosting ist leider nicht so tagesaktuell wie ein Blog, beleuchtet jedoch trotzdem alle Hintergründe zu den neusten Themen aus der SEO-Welt. Dieses Magazin erscheint alle zwei Monate und ist grade für SEO Einsteiger  ein absolutes Muss.

Google Panda Update

Panda
Das neue Google Panda Update ist da!

In den letzten Tagen hat Google wieder ein neues Panda Update herausgebracht. Von diesem Google Panda Update sind, abhängig von der Region, zwischen drei und fünf Prozent aller Suchanfragen betroffen.

Im Gegensatz zu den vorigen Panda Updates, ist das neue Update nur eine vergleichsweise kleine Anpassung. Ein Google-Mitarbeiter berichtete diese Woche auf den sozialen Netzwerken, dass das Rollout schon diese Woche begonnen hat. Hierbei handelt es sich um ein sehr langsames  Rollout, sodass das Update erst nächste Woche überall ankommen sein soll.

Google hat anhand von Feedbacks der Nutzer und Webmaster, neue Signale identifiziert. Mit diesen Signalen soll sich der Content, mit einer niedrigeren Qualität, besser erkennen lassen. Durch das neue Google Panda Update soll es zu einer größeren Vielfalt an kleinen und mittelgroßen Seiten in den oberen Bereichen der Suchergebnisse kommen. Es könnte sein, dass sich das neue Update negativ auf einige Webseiten auswirkt. Wie sich das Update allerdings genau auswirkt, wird man erst nach einer genaueren Untersuchung sagen können.

Google hat sein Panda-Algorithmus mittlerweile zum 27. Mal überarbeitet.  Durch diesen Algorithmus soll Google gute und schlechte Inhalte sofort erkennen und unterscheiden. Bei dem jüngsten Google Panda Update handelt es sich um das 27te. Das vorige Update wurde im Mai gemacht. Google Panda gibt es seit Februar 2011. Dieses Update soll die Vorgänger Version ein klein wenig ausbessern. Webseiten-Betreiber, welche beim letzten Upgrade einige Veränderungen an ihrer Webseite vornehmen mussten, haben durch dieses neue Google Panda Update einen Vorteil. Diese  Webseiten-Betreiber können von diesem Update profitieren. Allerdings kann es passieren, dass die Webseiten, welche bei dem letzten Update nicht geschädigt wurden, jetzt ihre Webseite überarbeiten müssen.