Archiv für den Monat: August 2014

Die richtige Onsite-Optimierung

Homepage ConceptAllgemein ist die Suchmaschinenoptimierung ein komplexer Prozess, der  nie still steht. Wenn man erfolgreiche Optimierung auf seiner Website betreiben möchte, sollte man auf zwei einzelne Komponenten beachten. Zum einen ist dies die Onsite-Optimierung, also die Arbeit innerhalb der eigenen Webseite, und die Offsite-Optimierung, der Aufbau einer Backlinkstruktur für die Reputation der eigenen Webseite.

Bei Onsite-Optimierung sollte man vor allem auf die Verwendung von Keywords achten. Diese sollte man nicht übermäßig in seine Texte einbauen. Dies erschwert zum einen den Lesefluss der Nutzer, zum anderen bemerkt die Suchmaschine dies schnell und verhängt Sanktionen.  Bei der Wahl der Keywords sollte man darauf achten, dass diese wirklich von den Nutzern gesucht werden. Gegebenenfalls kann man sich auch bei der Konkurrenz über verwendete Keywords informieren und diese übernehmen. Bei der Verarbeitung der Keywords in die eigenen Texte sollte man Synonyme und Kombinationen verwenden. Zusätzlich ist es wichtig die gewünschte Zielgruppe mit seinen Texten anzusprechen, denn es nutzt nichts, wenn man eine optimal optimierte Webseite hat und die Nutzer die Seite trotzdem nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Zusätzlich sind auch die Meta-Tags von Bedeutung. Diese werden von den Nutzern zwar nicht direkt wahr genommen, sind aber umso wichtiger für die Suchmaschinen-Crawler. Besonders wichtig sind hier die „Title“- und die „Description“-Tags. Diese sollten für jede Unterseite individuell beschrieben sein und den Inhalt der Seite möglichst kurz wiedergeben. Die „Title“ sollten nicht mehr als 50 und die „Description nicht mehr als 160 Zeichen haben. Der Nutzer wird bei den SERPs mit diesen Meta-Daten konfrontiert. Nämlich in den Anzeigen der Suchmaschinen.

Es gibt noch einige weitere Kriterien für die Onsite-Optimierung, die beachtet werden müssen. Lest bald mehr!

Top-Thema Suchmaschinen – Was kommt nach Google?

Das Google die am häufigsten verwendete Suchmaschine der Welt ist macht der übermächtige Marktanteil von 94,71 % (Stand: Juli 2014) mehr als deutlich. Vor allem für die Arbeit in der SEO-Branche (Search Engine Optimization) ist das Wissen rund um Google absolut unerlässlich. Zwar beherrscht die von den beiden Studenten Larry Page und Sergey Brin im Jahr 1998 entwickelte Suchmaschine den Markt mit einem Anteil, der nur knapp unter 100 % liegt. Aber dennoch sollten gerade SEOs auch die Entwicklung und Beliebtheit anderer Suchmaschinen nicht außer Acht lassen.

Weitere Suchmaschinen

Männchen halten Schilder, search
Google ist nicht die einzige Suchmaschine, auch wenn der Marktanteil von nahezu 100 % dies vermuten lässt.

Neben Google gibt es noch viele weitere Suchmaschinen, die von einigen Nutzern gerne als Alternative genutzt werden. Auf diese wird vor allem vermehrt nach den Google-Datenskandalen der vergangenen Jahre zurückgegriffen. Nachfolgend eine Liste mit absteigendem Marktanteil, mit dem Stand von Juli 2014:

#1 – Google, 94.71 %
#2 – Bing, 2.29 %
#3 – Yahoo, 1.66 %
#4 – T-Online, 0.71 %
#5 – Ask.com, 0.19 %
#6 – AOL Suche, 0.13 %
#7 – Conduit, 0.07 %
#8 – Web.de, 0.06 %
#9 – gmx.net, 0.03 %
#10 – Search.com, 0.02 %

Besonderheiten der einzelnen Suchmaschinen

Im Jahr 2009 ist Google eine Kooperation mit Microsoft eingegangen und wird in der Zukunft die Suchergebnisse von Bing im eigenen Portal mit anzeigen.

Ask.com ist eine der am häufigsten genutzten Search Engines in den USA. Die deutsche Version ist erst seit dem Jahr 2006 verfügbar.

Das Unternehmen Conduit wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich darauf spezialisiert, communitybezogene Tools kostenlos für Betreiber von Webseiten zur Verfügung zu stellen. Mit 250 Millionen Usern weltweit ist die Conduit-Toolbar eine der am häufigsten genutzten Toolbars weltweit.