Archiv für den Monat: Oktober 2014

Rankingfaktoren 2014

C
Rankingfaktoren 2014 von dem deutschen Unternehmen Searchmetrics

Das deutsche Unternehmen Searchmetrics ist der Herausgeber der alljährlichen Untersuchung  der Rankingfaktoren. So wurden auch dieses Jahr wieder die Rankingfaktoren 2014 herausgebracht.  Gleich zu Anfang sagte das Unternehmen Searchmetrics, dass es keine Garantie für den Einfluss der ermittelten Faktoren gibt. So wird in den Rankingfaktoren 2014 gesagt, dass hohe Signals für ein hohes Ranking verantwortlich ist. Laut Google gilt dieser Faktor als nicht relevant.

Die rund 100-Seitige Studie zeigt, was die Suchmaschine Google unter einer guten Webseite versteht. Die Rankingfaktoren basieren auf mehr als 250.000 bei Google in den Top 30 aufgeführten URLs. Diese wurden auf ihre Eigenschaften untersucht. Neben den authentischen Links und dem guten Content gibt es noch eine Reihe von weiteren Rankingfaktoren 2014 welche Google in Zukunft für das Ranking von Websites verwendet.

Die Textlänge und die Anzahl der Wörter sind in den letzten Jahren sehr gestiegen. Auch in den Rankingfaktoren 2014 ist daher deutlich zu erkennen, dass dieser Trend weiter anhält. Neben der Textlänge ist die Anzahl der zusätzlichen Medien, wie zum Beispiel Bilder oder Videos, sehr entscheidend für ein besseres Ranking.  Höher gerankte Inhalte sind in der Regel etwas anspruchsvoller zu lesen. Des Weiteren haben höher gerankte Webseiten bei Google im Schnitt weniger Werbung. Auch das Housekeeping spielt bei den Rankingfaktoren 2014 eine große Rolle. Dies bedeutet, dass die Webseite eine gute Seiteninformationsarchitektur aufweist. Eine schlechte interne Linkstruktur kann sich negativ auf die Suchmaschinenperformance auswirken. Zusätzlich zu einer guten Seiteninformationsarchitektur ist es wichtig, dass die Webseite eine gute Seitentechnik hat. Dazu gehören unter anderem eine schnelle Ladezeit und alle gängigen Meta-Elemente.

SEO Basic-Quellen

Mature Man Gesturing Ok Sign
Wichtige Basic-Quellen für SEO Einsteiger

Gerade, wenn man Einsteiger im SEO Bereich ist, sollte man ein paar Basic-Quellen kennen. Denn nur so kann man erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung betreiben. Die SEO Basic-Quellen kann man unterscheiden. Dabei kann man sich zwischen den Webseiten direkt von Google entscheiden, oder man benutzt als Quelle Offline Input.

Google Webmaster Tools

Die Webmaster Academy von Google selbst, ist die erste Basic-Quelle, welche wir Ihnen sehr gerne auf dem Weg geben möchten. Hier werden alle Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung geklärt. Dabei erklärt Matt Cutts, das Google Sprachrohr, in regelmäßigen Videos, alles Wissenswerte über dieses Thema. Dabei sind die Videos sehr gut sortiert. Wenn Sie sich lieber Hilfe auf Deutsch holen möchten, sollten Sie sich Videos von John Müller anschauen. Dieser veranstaltet regelmäßig live Webmaster-Hangouts auf Google+.

Google Analytics Academy

Gerade diese Basic-Quelle ist für Einsteiger sehr wichtig. Google bietet selber sehr gute Online Kurse für Google Analytics an. Hierbei bekommt man einen sehr guten Einblick in das Unternehmen Google und wie dieses arbeitet. Sie bekommen sehr gute Einblicke in die Arbeit von Google und wie dieses Unternehmen die einzelnen Webseiten analysiert.

SEO-Stammtisch

Diese Basic-Quelle ist nicht direkt von Google selber. Jede Branche hat einen Stammtisch. So auch die Suchmaschinenoptimierung in Deutschland. Dieses Treffen findet in München statt. Dabei stehen nicht nur die neusten Insights und Erkenntnisse auf dem Tagesplan. Jedoch kann man sich auf Gleichgesinnte freuen und diese in einem interessanten Gespräch näher kennen lernen.

Website Boosting

Dies ist die letzte Basic-Quelle, welche wir Ihnen mit auf dem Weg geben möchten. Das Magazin Website Boosting ist leider nicht so tagesaktuell wie ein Blog, beleuchtet jedoch trotzdem alle Hintergründe zu den neusten Themen aus der SEO-Welt. Dieses Magazin erscheint alle zwei Monate und ist grade für SEO Einsteiger  ein absolutes Muss.

Google Panda Update

Panda
Das neue Google Panda Update ist da!

In den letzten Tagen hat Google wieder ein neues Panda Update herausgebracht. Von diesem Google Panda Update sind, abhängig von der Region, zwischen drei und fünf Prozent aller Suchanfragen betroffen.

Im Gegensatz zu den vorigen Panda Updates, ist das neue Update nur eine vergleichsweise kleine Anpassung. Ein Google-Mitarbeiter berichtete diese Woche auf den sozialen Netzwerken, dass das Rollout schon diese Woche begonnen hat. Hierbei handelt es sich um ein sehr langsames  Rollout, sodass das Update erst nächste Woche überall ankommen sein soll.

Google hat anhand von Feedbacks der Nutzer und Webmaster, neue Signale identifiziert. Mit diesen Signalen soll sich der Content, mit einer niedrigeren Qualität, besser erkennen lassen. Durch das neue Google Panda Update soll es zu einer größeren Vielfalt an kleinen und mittelgroßen Seiten in den oberen Bereichen der Suchergebnisse kommen. Es könnte sein, dass sich das neue Update negativ auf einige Webseiten auswirkt. Wie sich das Update allerdings genau auswirkt, wird man erst nach einer genaueren Untersuchung sagen können.

Google hat sein Panda-Algorithmus mittlerweile zum 27. Mal überarbeitet.  Durch diesen Algorithmus soll Google gute und schlechte Inhalte sofort erkennen und unterscheiden. Bei dem jüngsten Google Panda Update handelt es sich um das 27te. Das vorige Update wurde im Mai gemacht. Google Panda gibt es seit Februar 2011. Dieses Update soll die Vorgänger Version ein klein wenig ausbessern. Webseiten-Betreiber, welche beim letzten Upgrade einige Veränderungen an ihrer Webseite vornehmen mussten, haben durch dieses neue Google Panda Update einen Vorteil. Diese  Webseiten-Betreiber können von diesem Update profitieren. Allerdings kann es passieren, dass die Webseiten, welche bei dem letzten Update nicht geschädigt wurden, jetzt ihre Webseite überarbeiten müssen.