Rankingfaktoren 2014

C
Rankingfaktoren 2014 von dem deutschen Unternehmen Searchmetrics

Das deutsche Unternehmen Searchmetrics ist der Herausgeber der alljährlichen Untersuchung  der Rankingfaktoren. So wurden auch dieses Jahr wieder die Rankingfaktoren 2014 herausgebracht.  Gleich zu Anfang sagte das Unternehmen Searchmetrics, dass es keine Garantie für den Einfluss der ermittelten Faktoren gibt. So wird in den Rankingfaktoren 2014 gesagt, dass hohe Signals für ein hohes Ranking verantwortlich ist. Laut Google gilt dieser Faktor als nicht relevant.

Die rund 100-Seitige Studie zeigt, was die Suchmaschine Google unter einer guten Webseite versteht. Die Rankingfaktoren basieren auf mehr als 250.000 bei Google in den Top 30 aufgeführten URLs. Diese wurden auf ihre Eigenschaften untersucht. Neben den authentischen Links und dem guten Content gibt es noch eine Reihe von weiteren Rankingfaktoren 2014 welche Google in Zukunft für das Ranking von Websites verwendet.

Die Textlänge und die Anzahl der Wörter sind in den letzten Jahren sehr gestiegen. Auch in den Rankingfaktoren 2014 ist daher deutlich zu erkennen, dass dieser Trend weiter anhält. Neben der Textlänge ist die Anzahl der zusätzlichen Medien, wie zum Beispiel Bilder oder Videos, sehr entscheidend für ein besseres Ranking.  Höher gerankte Inhalte sind in der Regel etwas anspruchsvoller zu lesen. Des Weiteren haben höher gerankte Webseiten bei Google im Schnitt weniger Werbung. Auch das Housekeeping spielt bei den Rankingfaktoren 2014 eine große Rolle. Dies bedeutet, dass die Webseite eine gute Seiteninformationsarchitektur aufweist. Eine schlechte interne Linkstruktur kann sich negativ auf die Suchmaschinenperformance auswirken. Zusätzlich zu einer guten Seiteninformationsarchitektur ist es wichtig, dass die Webseite eine gute Seitentechnik hat. Dazu gehören unter anderem eine schnelle Ladezeit und alle gängigen Meta-Elemente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.